Humanistische Astrologie, weil sie den Menschen als ganzheitliches Wesen in den Mittelpunkt stellt.

Er ist geprägt von seiner Familie, seiner Abstammung, seiner Kultur, aber auch von Menschlichkeit im allgemeinen, dem Sonnensystem, dem Kosmos...

Die humanistische Astrologie beleuchtet ganz speziell unsere Entwicklung unter Einbezug der Krisen, die wir erleben und meistern müssen. Unsere Herausforderung ist es diese Erfahrungen in unser Bewusstseinsfeld einzuschliessen und es zu erweitern.

Das Geburtsbild in der humanistischen Astrologie stellt die Ganzheit aller Erfahrungen einer Person in den Vordergrund. Der astrologische Tierkreis ist hier in gleichgrosse Häuser unterteilt, im Gegensatz zur traditionellen Astrologie. Unsere spezifischen Erfahrungen sind demnach in gleichgrossen Häuser eingebettet.

Das Prinzip der Resonanz, Teil des Holismus, also Körper, Seele und Geist in Einklang, ersetzt den herkömmlichen Determinismus, d.h. die Auffassung von der kausalen Vorbestimmtheit allen Geschehens bzw. Handelns.

Wenn wir das mechanische, lineare Denken zurücklassen, finden wir wieder das Prinzip des Zyklus. Die negativen Aspekte der traditionellen Astrologie verschwinden in der Humanistischen Astrologie und werden dynamisch, ergänzend, korrigieren sich sogar gegenseitig.

Öffnen wir uns dem Gedanken der Polarität, geben wir uns der Dynamik unseres Lebens hin (maskuline Tagesseite/ feminine Nachtseite) und unserer Stellung in der Welt (persönlich/ kollektiv). Diese Polarität wird im Laufe des Jahres durch länger und kürzer werdende Tage veranschaulicht (Tages/-Nachtstärke).

Die humanistische Astrologie ist zeitgenössisch und modern, die dem Ratsuchenden nicht nur eine charakterielle, informative Beschreibung seiner Person gibt, sondern auch Fragen wie diese betrachtet:

Warum wurde ich geboren ?
Was ist der Sinn in meinem Leben ?
Welche Rolle spielt dieser Mensch in meinem Leben ?
Was gibt mir diese Situation zu verstehen ?

Der humanistische Astrologe bietet Unterstützung den Sinn des Lebens zu verstehen und fördert die Entwicklung des eigenständigen Denkens.